LühnBau übernimmt den Neubau des Entdeckerbades im Kurort Damp an der Ostseeküste

Das neue auf dem alten Bad

Das Entdeckerbad im Ostseebad Damp begeistert heute mit vielen Attraktionen Groß und Klein. Nachdem bauseitig das alte Bad abgebrochen und eine Bohrpfahlgründung erstellt wird, darf die Lühn Bau für die Kurbetriebe Damp GmbH die restlichen Erdarbeiten ausführen. Das Gebäude wird zweiseitig bis auf Erdgeschossniveau von der Lühn Bau angefüllt, sodass die dort errichtete Saunalandschaft aus dem höheren Geschoss stufenfrei erreicht werden kann. Die Umkleidebereiche werden von der Lühn Bau mit einer Stahlbetondecke überbaut, der Badebereich erhält eine bauseitige Dachkonstruktion aus Stahlträgern.

Die plan­erische Beson­derheit

Im Untergeschoss des Gebäudes befindet sich der Eingangsbereich und die Technikebene, in der sich die Schwallwasserbehälter, Pumpenanlagen und Landezonen der Rutschen befinden. Im Erdgeschoss befinden sich die Umkleidebereiche und es wird ein Rundbecken sowie ein Kinderbecken in die Stahlbetondecke eingelassen. Durch einen Durchgang gelangen die Besucher in das Außenbecken. Eine große Glasfassade mit Ostsee-Blick, eine 97 Meter lange Erlebnisrutsche mit LED-Effekten, eine Breitrutsche, ein Kinder-, Kombi- und Außenbecken, sowie ein Saunadorf im Wikinger-Stil gehören heute zu den Attraktionen des Erlebnisbades.

Die baulichen Beson­derheiten

Besonderheit bei dem Gebäude ist, dass die Außenhülle durch werkseitig gedämmte Halbfertigteile erstellt wird. Diese ist vor Ort ausbetoniert worden und somit mit den tragenden Ortbetonbauteilen verbunden. Hier ist für die LühnBau eine sehr sorgfältige Vorgehensweise notwendig, da die äußere Schale bereits die Fassade bildet und nicht mehr verkleidet wird. Eine regelmäßige Stoßanordnung ist somit unerlässlich.

Technische Angaben zum Projekt Entdeckerbad in Damp

Leistungen: Die Leistungen der Lühn Bau für die Kurbetriebe Damp GmbH betreffen in erster Linie die Erdarbeiten der Schwimmhalle. Die Besonderheit an dem Projekt ist die Erstellung der Außenhülle des Gebäudes durch werkseitig gedämmte Halbfertigteile und die Ausbetonierung der Fassade und deren Verbindung mit tragenden Ortbetonbauteilen.

Eckdaten:
Erdaushub: ca. 3.500 m3

Anfüllarbeiten: ca. 12.500 m3

Grundleitungen: ca. 1.300 m

Beton/Stahlbetonarbeiten: ca. 3.900 m3

Gedämmte Stahlbetonwandelemente: ca. 1.080 m2

Mauerwerk: ca. 350 m3

Zementputz: ca. 4.000 m2

Betonstahl: ca. 500 to

Fakten:
Bauherr: Kurbetriebe Damp GmbH, Seeuferweg 24, 24351 Damp

Ort: 24351 Damp

Bauzeit: 16 Monate

Bauzeitraum: 02.2013 – 06.2014

Bildnachweis:

Bild oben: LühnBau

Bild Mitte: LühnBau

Bild unten: LühnBau